Montag, 9. Januar 2012

GAC12: Ein persönlich schleppender Beginn

Als ich von der Challenge gehört habe, reizte mich eine Teilnahme. Aber mein innerer Schweinehund sagte mir: "Willst Du Dir das wirklich antun? Ein Jahr abnehmen? Hältst Du das wirklich durch? Hast Du auch die ganzen Zusatzaufgaben gelesen?". So hatte ich erstmal ein paar Tage nachdenken müssen, bis mein Entschluss feststand und ich beschlossen hatte, den inneren Schweinehund zu besiegen. Zunächst dachte ich das ich mit meine Anmeldung zu spät gekommen bin, aber gc.schwede76 hatte meine Anmeldung noch akzeptiert und die Zugangsdaten lagen in meinem Postfach. Also Maßband herausgeholt und ab auf die Waage um meine erste Meldung abzugeben.

Dies ist nicht mein erster Versuch mein Gewicht zu reduzieren, obwohl dies dringend notwendig ist. Von Jahr zu Jahr benötigte ich eine neue Kleidergröße und werde auch sonst immer träger. Mein Beruf im Rettungsdienst ist da nicht gerade förderlich. Ständige Wechsel von Tag auf Nacht, unterbrochener Schlaf und Bereitschaftszeiten in denen man von Null auf Hundert binnen Sekunden umschalten muss. Das fördert insbesondere den Konsum vom Fast-Food. Wer hat schon Lust beim Kochen mehrmals unterbrochen zu werden oder sein Essen immer wieder aufzuwärmen. Viele meiner Kollegen kämpfen mit dem Übergewicht oder der Nikotinsucht. Letzteres ist bei mir zum Glück nicht der Fall. Es gilt für mich einen Ausgleich zum Beruf zu finden und gleichzeitig den inneren Schweinehund, besonders während der Bereitschaftszeiten, zu besiegen.

In der ersten Woche habe ich es eher schleppend angehen lassen, was nicht zuletzt daran lag das die komplette Familie Urlaub hatte und die Tage etwas anders abliefen als sonst. Zunächst werde ich meine Cola-Konsum deutlich reduzieren und auf die Light-Varianten umsteigen, da ich gelegentlich leider etwas Koffein benötige und  keinen Kaffee trinke. Dies sollte sich deutlich auf der Waage bemerkbar machen.

Bisher bin ich eher der "Gelegenheitsgeocacher". Seit 2008 komme ich gerade mal auf 150 Founds und liege damit gefühlt weit unter dem Durchschnitt. Zu meiner eigenen Schande habe ich bisher immer noch keinen eigenen Cache gelegt. Dies wird sich ja zum Glück innerhalb dieser Challenge ändern. Eine Idee ist schon länger geboren, es mangelte bisher an der Umsetzung.
Für die Bewegung beim Geocaching habe ich mir den Challenge-Cache Wandersüchtig vorgenommen.

Es gibt viele Konzepte abzunehmen. Ich habe mir einige angesehen, ich denke aber, wenn ich mehr auf meine Ernährung achte und mich mehr bewege werden die Pfunde von alleine purzeln.

Ich wünschen allen Teilnehmen und auch mir selbst viel Erfolg bei der GAC12.

Sonntag, 8. Januar 2012

Willkommen

Da ist er also: Mein erster Blogeintrag im eigenen Blog.
Eingerichtet habe ich Ihn, um über meine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen bei der GAC12 (Geocacher-Abnehm-Challenge) zu berichten. Da das Schreiben nicht gerade zu meiner Lieblingsbeschäftigung gehört, ist es für mich eine persönliche Herausforderung. Ich bin gespannt wie sich der Blog entwickelt und ob ich doch Spaß am Schreiben finde.
Ich habe mich zunächst für Blogger.com entschieden, werde mir aber noch Wordpress genauer anschauen und gegebenenfalls noch wechseln.